5. IT-Pokal-Regatta

Mittlerweile schon traditionell lädt YAAS mit Unterstützung der OSL als Hauptsponsor IT-Unternehmen zur Regatta am Scharmützelsee ein.

In diesem Jahr findet die Regatta am Sonntag, dem 11. September 2016 statt. Zugelassen sind Amateurmannschaften von IT-Unternehmen bzw. Mitarbeiter der IT-Abteilungen von Unternehmen. Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr und wird am Nachmittag gegen 17:00 Uhr zu Ende gehen.

Wir sind gespannt, wer sich in diesem Jahr der sportlichen Herausforderung stellt. Pokalverteidiger ist das Team "GISA".

Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung


OSL Technologietag 2016

kurz - kompakt - informativ   |   2. November 2016 in Schöneiche/Berlin

Effizienz und Optimierung sind Leitmotiv in der IT. Wir passen uns dem Wandel in den Wünschen unserer Anwender und Partner an und fokussieren uns in diesem Jahr konsequent auf die Neuheiten in unserem Produkt- und Technologieportfolio: kurz, kompakt und informativ. Die entsprechenden Ankündigungen werden erst kurz vor bzw. auf der Veranstaltung erfolgen, aber ein Besuch wird sich mit Sicherheit lohnen:

  • Hyperkonvergente Infrastrukturen im Client-Server-Modell
  • Neues zur Speichervirtualisierung (Solaris, Linux, Virtuelle Maschinen)
  • Überraschungsthemen und spannende Diskussionen
Wie immer abseits vom Hype und dennoch topaktuell.
Bitte merken Sie sich den Termin vor. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen in die Zukunft zu denken!

Sichern Sie sich schon heute Ihre Teilnahme durch eine Anmeldung per Fax oder auch per E-Mail an info@osl.eu Anmeldeformular


Veranstaltungen und Schulungen

Termin Veranstaltung Ort Details
11.09.2016 5. OSL IT-Pokal-Regatta Wendisch-Rietz Details
02.11.2016 OSL Technologietag OSL GmbH, Schöneiche bei Berlin Details

 


Rückschau


OSL Aktuell 2016 - Anwender treffen Entwickler

Rückschau auf "OSL Aktuell" am 31. Mai 2016 in Schöneiche/Berlin

Das eigene Rechenzentrum im Zeitalter der Cloud: Die korrekte Wahl oder ein teurer "Holzweg"? Gibt es verborgene Kostenstellen der Cloud, wenn ja welche und wo lauern Stolpersteine auf dem Weg in die Wolke?

Solche und ähnliche Fragen waren Ausgangspunkt der diesjährigen Frühjahrsveranstaltung. Die beste technische Strategie ist nichts wert, wenn sie die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen außer acht lässt. So schlug der Eröffnungsvortrag von Bert Miemietz auch die Brücke vom "großen Ganzen" über die sich ergebenden Schlußfolgerungen und Anforderungen bis hin zu den Lösungen der OSL.
Aktuelle Trends und Hypes werden in den Entwicklungen von OSL berücksichtigt, die Weichen werden jedoch maßgeblich aufgrund langfristiger Strategieüberlegungen im Interesse hiesiger RZ-Anwender gestellt. Entsprechend gab es bereits hier einen Ausblick auf die nahe und mittlere Zukunft der OSL-Produkte. OSL sieht sich dabei dem Ziel verpflichtet, dass die durch die Anwender eigenbetriebene RZ-Infrastruktur IaaS-Angeboten aus der Cloud in allen relevanten Parametern überlegen ist: Funktionalität, Technik, Performance, Verfügbarkeit, Agilität, Kosten, Management und Innovationsfähigkeit.

Roman Morlang setzte mit seiner Betrachtung "Perspektiven für das eigenbetriebene RZ im Cloud-Zeitalter" diese Gedankengänge fort und stellte die Ergebnisse umfangreicher Recherchen und von Befragungen von IT-Entscheidern vor. Er zeigte, dass man sich dem Thema Cloud überwiegend pragmatisch nähert, dass im Alltag die Cloud bereits ihre (größer werdende) Nische besetzt hat, aus ganz praktischen Gründen aber das eigenbetriebene RZ nach wie vor die meisten Trümpfe in der Hand hat. In der Zukunft wird viel von den Produktstrategien der marktbeherrschenden Anbieter von Standard-Software (von Office über Kommunikation bis hin zu betriebswirtschaftlichen Anwendungen) abhängen - dies ist vielleicht entscheidender als alle technischen und funktionalen Überlegungen. Bis dahin geht es aber vor allem auch um Preise - auch hier ist heute der Eigenbetrieb zumeist (deutlich) vorn. Jens Reichelt, Geschäftsführer der CosiFan Computersysteme GmbH, ging in seinem Beitrag so weit, die Kosten für eine VM mit äußerst attraktiven technischen Parametern "auf Heller und Pfennig" vorzurechnen.

Im technischen Teil stand speziell UVE in der Version 4.2 im Mittelpunkt und war auf RZ-Technik "live und in Farbe" zu sehen - sowohl im Vortrag als auch an einem eigens eingerichteten Demonstrationsstand.
Als Gast-Beitrag stellte Ralf Dannert die aktuellen Releasemodelle von SuSE, die Annäherung der OpenSuSE- und SLES-Welten und die Bedeutung von KVM als allgemeine Virtualisierungsplattform für Unternehmen vor. In Spot-on-Sessions wurden zum einen das komplett überarbeitete "OSL Shared Terminal" (sichere Shared Sessions über https), zum anderen auch der OSL-eigene Webserver als dienstbarer Geist im Hintergrund der Web-Frontends vorgestellt. "Und übrigens" gab es darüber hinaus bereits vor der offiziellen Produktankündigung einen detaillierten Einblick in die I/O-Architektur der in Arbeit befindlichen neuen Speichervirtualisierungs-Engine von OSL. Man darf also bereits jetzt auf die Veröffentlichungen der nächsten Monate und die Herbstveranstaltung gespannt sein.


Wir bedanken uns bei Referenten und Teilnehmern für die Beiträge, Gespräche, Diskussionen, Hinweise und Anregungen und freuen uns auf gemeinsame Aktivitäten und ein Wiedersehen.

Fit für die Zukunft mit dem OSL-Softwarestack B. Miemietz (OSL) Trends in der Welt der IT und "OSL 4.2"
Perspektiven für das eigenbetriebene RZ im Cloud-Zeitalter R. Morlang (OSL) Was bietet die Cloud heute?
OSL Unified Virtualisation Environment 4.2 B. Miemietz (OSL) Agilität, Flexibilität und Vereinfachung für IT-Infrastrukturen
Was kostet die VM? J. Reichelt (CosiFan) Eine Planung und Kostenbetrachtung für kleine Datacenter
Aktuelles zu SUSE Linux Enterprise R. Dannert (SUSE) SUSE Linux Enterprise und openSUSE Releasemodelle im Wandel der Zeit
Spot on: OSL Shared Terminal 1.0 T. Miemietz (OSL) Remote Access & Fernwartung via Internet
Spot on: Der OSL-Webserver dvwebsrv T. Hennig (OSL) Der dienstbare Geist im Hintergrund



Zurück zur Startseite