Rückschau zum 18. OSL-Technologietag

12. November 2019 - Schöneiche/Berlin

Wenn man das Cloud- bzw. Digitalisierungsgewummer der Internetgiganten und Softwaremonopolisten einmal ausblendet:
Es gibt heute und in Zukunft viele gute Gründe, seine IT-Infrastruktur oder gar sein Rechenzentrum selbst oder in kleinen Gemeinschaften zu betreiben. Autonomie bedeutet Freiheit, Differenzierungsmöglichkeiten und am Ende auch Erfolg im Markt, der sich nicht allein über Standardisierung und Kostensenkung definiert.

OSL hat sich dem Thema verschrieben, mit ausgeklügelter Software "Made in Germany", mit neuartigen Denkansätzen RZ-Infrastrukturen anders zu definieren: Agil, hochperformant und hochverfügbar, mit flexiblem Zuschnitt auf die Anwenderbedürfnisse und unter Ausnutzung hochmoderner, leistungsfähiger aber doch kostengünstiger Hardware. Und so ging es in diesem Jahr einmal mit nur wenigen Gastbeiträgen "direkt zur Sache": Alles über die weiterentwickelten großen Lösungen OSL Storage Cluster und OSL Unified Virtualisation Environment, Einblicke in die neuen Technologien und eine Vorschau auf die nächste Zukunft. Natürlich mit Informationen aus erster Hand, Live-Demonstrationen, Gesprächen, Diskussionen, Erfahrungs- und Meinungsaustausch und Spaß am Thema und am Miteinander.

Details

Aktuelle Themen